Montag, 31. Dezember 2012

Best Of 2012


Kurz vor Toresschluss die Favoriten des Jahres...

Beste Konzerte 


Halde Haniel

  • Boredoms (Bottrop - Halde Haniel)
Es gibt Abende, die sind einfach perfekt.
  • Conmoto / Leitkegel (Solingen - Waldmeister)
Das Rockkonzert des Jahres.
  • We Are Augustines (Köln - Luxor)
Emo im besten Sinne des Wortes, mitreißend und ergreifend.
  • Scott Matthew (Dortmund - Schauspielhaus)
Die Small Beast-Reihe im Schauspielhaus ist immer einen Besuch wert.
  • Olympic Swimmers (Glasgow - King Tut's)
Wenn Susie Smillie singt, geht einem einfach das Herz auf..
  • Chvrches (Glasgow - Stereo)
Wie die Olympic Swimmers bislang noch nie in Deutschland live zu sehen, daher ging der Berg zum Propheten...
  • Sleepmakeswaves (Duisburg - Steinbruch)
Das Postrock-Konzert des Jahres.
  • Admiral Fallow (Dortmund - FZW)
Umwerfend, da wurden selbst die wenigen steifen Anwesenden lebendig.
  • Nada Surf (Dortmund - FZW)
Kleiner Rahmen, dazu ein akustischer Auftritt, einfach großartig.
  • The Unwinding Hours (Berlin - Magnet)
Viele gute Auftritte auf der Tour, aber das Berliner Publikum gab den Ausschlag.


Es gibt leichtere Aufgaben, als zehn Konzerte von 74 besuchten auszuwählen. Ebenfalls verdient gehabt hätten es:
Dear Reader (Dortmund - Schauspielhaus)
Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen (Münster - Gleis 22)
The Maccabees / We Are Augustines (Köln - Gebäude 9)
Tu Fawning (Dortmund - FZW)
Turbostaat (Düsseldorf - The Tube)
The Unwinding Hours (Münster - Gleis 22)


Beste Alben 

  • eaststrikewest - We're Important And We Keep The City Running. We're Important. We're Important. We're Important.
Tolle Mischung aus Postrock und epischem Britpop, die Band löste sich leider kurz vor Veröffentlichung des Albums auf.
  • Japandroids - Celebration Rock
Hier wird im wahrsten Sinne des Wortes Rock zelebriert.
  • Forgetters - Forgetters
Es gibt ein Leben nach Jawbreaker, um Längen besser als die erste EP.
  • Olympic Swimmers - No Flags Will Fly
Die Herz erwärmende Seite Glasgows.
  • Swearin' - Swearin'
.Da Iron Chic und RVIVR dieses Jahr eine Pause machten, gehört Swearin' der Punkrock-Thron.
  • Swans - The Seer
Das Adjektiv kompromisslos wird häufig in Zusammenhang mit den Swans verwendet, zu Recht.
  • The Unwinding Hours - Afterlives
Sie sind leiser geworden, aber nicht schlechter.
  • Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen - Postsexuell
Bandname des Jahres, deutschsprachiges Album des Jahres
  • Cheap Girls - Giant Orange
Wie bei Swearin' folgt hier Hit auf Hit zum Mitsingen.
  • Dry The River - Shallow Bed
Das reguläre Album ist schon toll, orchestraler Indie-Pop/-Folk, aber die akustische Bonus-CD ist der eigentliche Hammer.


Und natürlich gab es noch viele weitere tolle Alben, die es nur knapp nicht in meine Top Ten geschafft haben:
Admiral Fallow - Tree Bursts In Snow
Antlered Man - Giftes 1&2
Botanica - What Do You Believe In
David Byrne & St. Vincent - Love This Giant
Captain Planet - Treibeis
Cloud Nothings - Attack On Memory
Divorce - Dicorce
I Build Collapsible Mountains - Songs From That Never Scene
La Sera - Sees The Light
Leitkegel - Raketenwissenschaft
Mono - For My Parents
Bob Mould - Silver Age
Mount Eerie - Ocean Roar
Nada Surf - The Stars Are Indifferent To Astronomy
Oberhofer - Time Capsules II
Sisterkingkong - She Sees Wolves
Tu Fawning - A Monument


Beste Songs

Chvrches - I Would Die For V

  • Chvrches - I Would Die For V
Iain Cook von The Unwinding Hours und Martin Doherty, Ex-Keyboarder von The Twilight Sad, rocken die Disco. Die erste EP und der Live-Auftritt machen Lust auf ein Album, das es vermutlich 2013 in die Top Ten schaffen wird, und dieses Prince-Cover aus einer Radio-Session setzt noch einen oben drauf.
  • Conmoto - Wir haben einen Auftrag
...und der ist ganz schlecht bezahlt, wird aber bravourös erfüllt.
  • Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen - Leb so, dass es alle wissen wollen
Das moderne Paul ist tot - sag ja zum Leben.
  • Eat Lights Become Lights - Bound For Magic Mountain
So würden NEU! heute wohl klingen, bzw. Eat Lights Become Lights klingen wie NEU! damals.
  • Scott Walker - Epizootics!
 Auf Albumlänge ist er fast nicht zu ertragen, aber diese zehn Minuten sind großartig.
  • Forgetters - Turn Away
 Neben dem Human League-Cover Seconds das herausragende Stück des Albums.
  • Japandroids - Continuous Thunder
Episches Ende eines herausragenden Albums.
  • Scofferlane - Home
Russendisko mal anders.
  • Phillip Boa & The Voodooclub - When The Wall Of Voodoo Breaks
Er hat immer noch ein Händchen für diese unpeinlichen Schunkel-Hymnen.
  • La Sera - How Far We've Come Now
Der bessere Shoegaze als die Kritiker-Lieblinge Beach House.


Ausblick auf 2013:
Mudhoney werden im Mai mit neuem Album das erste Mal seit Jahren wieder auf richtige Deutschland-Tournee gehen, aber bereits in der Woche nach Ostern feiern Rocket From The Crypt ihre Wiederauferstehung mit fünf Konzerten in Europa und das erste findet in Berlin statt - ich bin dabei.

Kommentare:

  1. Hallo Rainer, dank dir hab ich jetzt erstmalig von der Acoustic-Version von Shallow Bed gelesen! *ha* da freu ich mich drauf :-D ..nach Recherche gibt's die wohl nur über deren HP als mp3, gell (nicht als CD)?

    und Chvrches klingt interessant, da werd ich mal reinhören ;)

    Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass ich dich auf Chvrches neugierig machen konnte. Und ja, bislang gibts die Akustik-Version von Shallow Bed nur als Download, natürlich auch bei Amazon, aber scheinbar soll die CD-Ausgabe im März noch kommen.

    AntwortenLöschen
  3. gestern noch geladen und auch gehört, No Rest rührt mich in dieser Version fast zu Tränen, wunderschön, danke nochmal für den Tipp!

    AntwortenLöschen